Erwin Rüddel MdB
Besuchen Sie uns auf http://www.erwin-rueddel.de

DRUCK STARTEN


Politik mit Inhalt
Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,

ich möchte, dass Deutschland ein starkes und erfolgreiches Land bleibt. Ein Land mit einem stabilen Euro, in dem die Menschen sichere Arbeitsplätze haben und für sich und ihre Familien sorgen können. Ein Land, in dem jeder Mensch die Chance hat, aus seinem Leben etwas zu machen und zugleich bei Arbeitslosigkeit, Krankheit, Pflege oder im Alter gut abgesichert ist. Ein Land des Zusammenhalts, in dem die Menschen gern und sicher leben.



Foto: Laurence Chaperon

Nach dem Zusammenbruch der Lehman-Bank im Herbst 2008 erlebten Deutschland und Europa die schwerste Wirtschaftskrise seit dem Zweiten Weltkrieg. Heute ist Deutschland wieder ein erfolgreiches und starkes Land, eines der stärksten weltweit. Das zeigt: Unsere gemeinsamen Anstrengungen haben vieles zum Guten gewendet.

Noch nie hatten so viele Menschen bei uns einen Arbeitsplatz wie heute. Das bedeutet Sicherheit für die Menschen und die Chance, aus eigener Kraft am gesellschaftlichen Leben teilzuhaben. Die Einkommen und die Renten steigen, die Preise sind stabil. Das zeigt, von der richtigen Politik der CDU haben alle Menschen etwas.

Wer sich in den Staaten Europas umschaut, weiß, diese gute Entwicklung unseres Landes ist keine Selbstverständlichkeit. Und durch falsche Entscheidungen könnten die Stabilität unserer Währung, Deutschlands wirtschaftliche Stärke und damit Arbeitsplätze aufs Spiel gesetzt werden. Die Union ist der Garant für eine kluge Politik, für eine solide Währung, stabile Finanzen, wirtschaftliche Stärke und sichere Arbeitsplätze.



Foto: Laurence Chaperon

Die europäische Schuldenkrise ist noch nicht vorbei. Ihre Bewältigung ist eine Herausforderung von historischem Ausmaß. Als größter Volkswirtschaft und Wachstumsmotor in Europa kommt unserem Land in dieser Situation eine besondere Verantwortung zu. Damit wir in der Euro-Krise Kurs halten, unterstütze ich in Berlin aus voller Überzeugung die Politik von Bundeskanzlerin Angela Merkel.

Unsere Bevölkerung ist die älteste in Europa, wir werden weniger und die Gesellschaft wird vielfältiger. Gleichzeitig wächst die Bevölkerung in anderen Regionen der Welt rasant. Mittlerweile leben über sieben Milliarden Menschen auf der Welt. Die allermeisten außerhalb Europas. Das bleibt nicht ohne Folgen für unsere Wirtschaft. Die großen Absatzmärkte der Zukunft liegen nicht länger nur vor unserer Haustür, sondern in den aufstrebenden Ländern Asiens und Lateinamerikas, in Afrika und der arabischen Welt. Damit eröffnen sich neue Märkte und Chancen, gleichzeitig aber auch Mitbewerber im weltweiten Wettbewerb.

Lange haben wir in Deutschland, Europa und darüber hinaus auf Kosten kommender Generationen gelebt – das gilt sowohl mit Blick auf die Finanzen als auch auf die Umwelt. Die Grenzen dieses Handelns werden immer stärker sichtbar. Deshalb brauchen wir ein nachhaltiges Wirtschaften, das Lebensgrundlagen und Lebenschancen für kommende Generationen sichert.



Foto: Werner Meyer

Wir wollen auch in den kommenden Jahren unser Land in eine gute Zukunft führen. Dabei leiten uns in der CDU klare Vorstellungen und Prinzipien:

•    Wir wollen, dass Europa gestärkt aus der Krise hervorgeht und der Euro eine starke und stabile Währung bleibt. Dafür brauchen wir weitere Anstrengungen und Reformen vor allem in den Staaten, die Hilfe brauchen. Wir wollen keine Vergemeinschaftung der Schulden und keine Eurobonds. Dies wäre der Weg in eine europäische Schuldenunion, in der deutsche Steuerzahler nahezu unbegrenzt für die Schulden anderer Länder einstehen müssten. Das lehnen wir ab.

•    Wir wollen die Soziale Marktwirtschaft stärken und ihre Prinzipien in Europa und darüber hinaus weiter verankern. Sie hat unserem Land in den vergangenen 60 Jahren Wohlstand und soziale Sicherheit gebracht. Sie stärkt den gesellschaftlichen Zusammenhalt und den sozialen Ausgleich in unserem Land. Sie ist damit eine Voraussetzung für eine starke Mitte in unserem Land. Unsere Ziele bleiben Arbeit für alle – sicher und gut bezahlt – und Sicherheit für die Menschen. Dazu setzen wir auf Tatkraft, Ideenreichtum und technischen Fortschritt– und nicht auf Umverteilungspolitik.

•    Wir stehen dafür, dass Leistung sich lohnt. Deshalb wollen wir die Menschen nicht mit neuen Steuererhöhungen belasten. Davon wäre ganz besonders unser starker Mittelstand mit seinen vielen Handwerkern und Familienunternehmern betroffen. Damit würden die gute wirtschaftliche Entwicklung unseres Landes aufs Spiel gesetzt und Arbeitsplätze vernichtet.

•    Wir sehen Deutschlands Chancen in einer nachhaltigen und international wettbewerbsfähigen Wirtschaft, deren Kern auch weiterhin eine moderne, industrielle Produktion ist. Bildung und Forschung sind die Grundlagen für gesellschaftliche Teilhabe und wirtschaftlichen Erfolg. Wir wollen, dass die Ergebnisse unserer Forschungsanstrengungen auch in Deutschland und Europa produziert und damit Arbeitsplätze, Wohlstand und soziale Sicherheit bei uns geschaffen werden. Dafür wollen wir ein technikfreundliches Land bleiben, das Ja sagt zu neuen Technologien und verantwortlich mit Risiken umgeht.



Foto: Laurence Chaperon

•    Wir gestalten Politik für diejenigen, die sich um ihre Kinder, Enkel und Familien kümmern und mit ihrem ehrenamtlichen Engagement zu einem guten Miteinander in unserem Land beitragen. Diese Männer und Frauen sind die Helden des Alltags, die unser Land stark machen. Sie brauchen einen verlässlichen Staat, der ihnen und ihren Familien Sicherheit und Stabilität gibt. Für uns zählen die Entscheidungen der Familien, wie sie ihr Leben gestalten wollen. Denn als Parteien mit einem christlichen Menschenbild vertrauen wir den Menschen und ihren Entscheidungen. Eine Politik staatlicher Bevormundung lehnen wir ab.

•    Wir treten für eine lebenswerte Heimat und gute Zukunftsperspektiven überall in Deutschland ein egal, ob in der Stadt oder auf dem Land. Wir wollen, dass alle Kinder eine Schule besuchen, in der sie das lernen, was wichtig für ihre Zukunft ist.

•    Wir wollen dass die Menschen sicher und vor Kriminalität geschützt leben können. Wir wollen, dass sie in einem funktionierenden öffentlichen Verkehr unterwegs sind und ordentliche Straßen benutzen können. Wir wollen, dass sie sich auf ein Gesundheitssystem verlassen können, das ihnen überall und jederzeit eine gute Versorgung sichert.



Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,

gemeinsam mit Ihnen will ich dazu beitragen, Deutschland in eine gute Zukunft zu führen. Das gilt auch und gerade mit Blick auf unsere engere Heimat: Denn unsere Region braucht auch in Zukunft sichere Arbeitsplätze, gute Straßen, ein attraktives schulisches und kulturelles Angebot sowie eine gute, wohnortnahe gesundheitliche Versorgung.

Ich lebe mit meiner Familie in einem kleinen Dorf nahe meiner Heimatgemeinde Windhagen. Vertraut mit den Menschen vor Ort, mit den Vereinen und mit den regionalen Betrieben engagiere ich mich seit vielen Jahren in der CDU für eine gute Zukunft unserer Dörfer und Städte.



Foto: Werner Meyer

Unser Wahlkreis ist einer der einwohnerstärksten in Deutschland. Aus eigener Erfahrung weiß ich, dass sich die Alterung der Gesellschaft auf dem Land sehr viel früher bemerkbar macht als in städtischen Regionen.

Deshalb kommt es entscheidend darauf an, dass unsere Region künftig nicht „abgehängt“ wird. Das heißt: Wir brauchen ordentliche Verkehrsanbindungen, schnelles Internet, aber auch eine deutliche Reduzierung des Bahnlärms im Mittelrheintal und an der Siegstrecke. Hier geht es darum, möglichst bald und möglichst wirkungsvoll die Lärmbelastung der Menschen zu reduzieren. An dieser Sache werde ich konsequent und mit allem Nachdruck dranbleiben – in Berlin und vor Ort!

Zu den vordringlichsten Aufgaben zählt ferner ein Ausbau der Erneuerbaren Energien, der Rücksicht auf Mensch und Natur nimmt.

Zu den Schwerpunkten meiner Arbeit in Berlin zählten in den vergangenen Jahren die Familien- und Gesundheitspolitik, und hier vor allem die Stärkung der Patientenrechte. Ferner habe ich mich für den neuen Bundesfreiwilligendienst und für die weitere Förderung der Mehrgenerationenhäuser stark gemacht. Auch künftig werde ich mich für die Stärkung der Familien und für eine menschenwürdige Pflege im Alter einsetzen.

Privat treibe ich viel Sport; im Jahr 2012 habe ich erfolgreich am Berlin-Marathon teilgenommen. Seit 2012 bin ich auch Beauftragter für Sportfragen der CDU Rheinland-Pfalz. Ich engagiere mich in der Jugendarbeit von Vereinen und bin Vorsitzender der Leichtathletik Gemeinschaft Rhein-Wied sowie Mitglied im Präsidium des Leichtathletik-Verbandes Rheinland.

Dem heimischen Brauchtum fühle ich mich als Präsidiumsmitglied der Rheinischen Karnevals-Korporationen in besonderer Weise verbunden.



Foto: Dieter Klaas

2013 habe ich dank Ihrer Unterstützung für die CDU erneut das Direktmandat in unserem Wahlkreis gewonnen und gehöre wieder als ordentliches Mitglied dem Gesundheitsausschuss an. Im Ausschuss für Familien, Senioren, Frauen und Jugend bin ich stellvertretendes Mitglied. Parallel dazu lege ich bis heute großen Wert darauf, die Verbindung zur Kommunalpolitik zu halten.

Ich bin viel in unserer Region Rhein-Westerwald-Sieg unterwegs. Sprechen Sie mich an. Und schicken Sie mir Ihre Fragen, Anregungen und Ideen. Packen wir es gemeinsam an – für eine lebenswerte Zukunft in unserer Heimat!