Erwin Rüddel MdB 
  00:58 Uhr | 25.04.2017 Startseite | Kontakt | Impressum | Inhaltsverzeichnis    

CDU startet in Lüneburg Dialogphase zur Erarbeitung des Regierungsprogramms


"Boomdesrepublik Deutschland" (Bild-Zeitung)


Spahn: Wir wollen das führende Industrieland in Europa bleiben


News
01.10.2015, 15:02 Uhr

Automatische Datenerhebung unter realen Betriebsbedingungen

Berlin. – Beim Treffen der Parlamentsgruppe Bahnlärm in Berlin am
22. September 2015 haben sich die zahlreich anwesenden Abgeordneten
einen Eindruck von der Leistungsfähigkeit der von der Fa. Innotec
Systems GmbH entwickelten Zugmonitoring- und Lärm-Mess-Station
verschaffen können. 


23.09.2015, 16:30 Uhr

Parlamentsgruppe „Bahnlärm" erörtert Chancen eines permanenten Monitorings des Güterverkehrs

Foto
Berlin. - Beim Treffen der Parlamentsgruppe Bahnlärm unter Leitung der Bundestagsabgeordneten Erwin Rüddel, Tabea Rößner und Detlev Pilger haben sich die zahlreich anwesenden Abgeordneten einen Eindruck von der Leistungsfähigkeit der von der Fa. Innotec Systems GmbH entwickelten Zugmonitoring- und Lärm-Mess-Station verschaffen können. Dabei bekräftigten sie übereinstimmend die überragende Bedeutung eines permanenten Monitorings für eine wirksame und zielgenaue Bekämpfung des Bahnlärms.

weiter
23.09.2015, 01:30 Uhr

Monitoring – Reduzierung des Bahnlärms

Berlin. – Beim Treffen der Parlamentsgruppe Bahnlärm am 22. September 2015 in Berlin lag den anwesenden Abgeordneten u.a. eine 'Gemeinsame Diskussionsvorlage BI Schienenlärm und Parlamentsgruppe Bahnlärm' vor.
Hier der volle Wortlaut:


weiter
25.08.2015, 15:50 Uhr

Erwin Rüddel kündigt massiven Konflikt mit der EU-Kommission an

Foto
Berlin. – Der heimische CDU-Bundestagsabgeordnete Erwin Rüddel hat in seiner Eigenschaft als einer der drei Initiatoren der fraktionsübergreifenden Parlamentsgruppe ‚Bahnlärm’, der sich inzwischen schon über 120 Bundestagsabgeordnete angeschlossen haben, einen „massiven Konflikt mit der Brüsseler EU-Kommission“ angekündigt.

weiter
06.08.2015, 08:25 Uhr

CDU will Alternativtrasse für den Güterverkehr schneller realisieren

Foto
Berlin / Wahlkreis. - Die CDU hält eine Neuauflage des Bundesverkehrswegebeschleunigungsgesetzes mit dem Ziel zur schnellen Realisierung einer Alternativstrecke für den Güterverkehr für dringend geboten. Dies machen Unionspolitiker wie der heimische CDU-Bundestagsabgeordnete Erwin Rüddel in einer länderübergreifenden Initiative deutlich. Priorität genießen für die Christdemokraten aktuell die Pläne für den Westerwald-Taunus-Tunnel.

weiter
01.08.2015, 08:25 Uhr

„Entlastung des Bahnlärms im Rheintal darf nicht zu Lasten des Siegtals gehen“

Foto
Altenkirchen. - „Eine Entlastung des Bahnlärms am Mittelrhein darf nicht zu Lasten des Siegtals gehen“, erklärt aktuell der heimische CDU-Bundestagsabgeordnete Erwin Rüddel. Damit nimmt Rüddel, der einer der Gründer und Sprecher der fraktionsübergreifenden Parlamentsgruppe „Bahnlärm“ mit inzwischen über 100 Bundestagsabgeordneten ist, Stellung zur sogenannten Korridorstudie – dem Gutachten zur „Entwicklung einer verkehrlichen Konzeption für den Eisenbahnkorridor Köln-Frankfurt-Mannheim-Karlsruhe“.

weiter
25.07.2015, 07:50 Uhr

Erwin Rüddel: „Bund stockt Mittel für Lärmsanierung an Bahnstrecken auf jährlich 130 Millionen Euro auf“

Foto
Berlin / Wahlkreis. – Der heimische CDU-MdB Erwin Rüddel, der einer der Gründer und Sprecher der fraktionsübergreifenden Parlamentsgruppe „Bahnlärm“ mit inzwischen über 100 Bundestagsabgeordneten ist, hat jetzt vom Bundesverkehrsministerium erneut die Zusage erhalten, dass die Bundesregierung strikt an dem Ziel festhält, ab 2020 keine lauten Güterwaggons in Deutschland mehr zuzulassen.

weiter
20.07.2015, 09:30 Uhr

Bahnlärm-Monitoring: Erwin Rüddel übt scharfe Kritik an der Deutschen Bahn AG

Foto
Berlin / Wahlkreis. – Der heimische CDU-Bundestagsabgeordnete Erwin Rüddel hat deutliche Kritik an der Deutschen Bahn AG geübt. Die DB blockiere den zukunftsweisenden Einsatz einer bereits vorhandenen Technik, mit der sich die schlimmsten Krachmacher unter den rund 180.000 in Deutschland verkehrenden Güterwaggons schon heute zuverlässig identifizieren und aussortieren ließen. „Damit verweigert sich der Staatskonzern dem technischen Fortschritt, und das geht zu Lasten der betroffenen Menschen und schadet ihrer Gesundheit“, fügte Rüddel hinzu.

weiter
20.05.2015, 08:30 Uhr

Bahnlärm: Parlamentsgruppe erhält wichtige Zusage der privaten Waggonhalter

Foto
Berlin. – Die privaten Güterwagenhalter haben den Initiatoren der mittlerweile über 120 Mitglieder starken „Parlamentsgruppe Bahnlärm“ verbindlich zugesagt, bis 2020 alle ihre rd. 69.000 Waggons umzurüsten oder zu erneuern. „Diese Waggons stehen für die Hälfte der Laufleistung im Transport des deutschen Güterverkehrs auf der Bahn. Deshalb begrüßen wir dieses Versprechen mit allem Nachdruck“, erklären die Initiatoren im Anschluss an ein Gespräch in Berlin mit der Führung des VPI - Verband der Güterwagenhalter in Deutschland e.V.

weiter
28.03.2015, 07:50 Uhr

Auf Initiative von Erwin Rüddel: Beratungen mit der Parlamentsgruppe „Bahnlärm“ in der Schweizer Botschaft

Foto
Berlin. – „Der zuständige Staatssekretär im Verkehrsministerium, Enak Ferlemann, hat sich eindeutig dazu bekannt, dass ab 2020 keine lauten Züge mehr durch Deutschland fahren werden. Und der Schweizer Botschafter Tim Guldimann hat ebenfalls bekräftigt, dass sein Land nicht von dem Vorhaben abweichen wird, die Schweiz ab 2020 für laute Zügel zu sperren.“ Mit diesen Worten fasste der heimische CDU-Bundestagsabgeordnete Erwin Rüddel eine Veranstaltung der Parlamentsgruppe „Bahnlärm“ zusammen, die auf Rüddels Initiative in der Schweizer Botschaft in Berlin stattfand und zu der zahlreiche Bundestagsabgeordnete sowie Mitglieder des Europäischen Parlaments erschienen waren.

weiter

Diese Seite in einem sozialen Netzwerk veröffentlichen:

  • Twitter
  • Facebook
  • MySpace
  • deli.cio.us
  • Digg
  • Folkd
  • Google Bookmarks
  • Yahoo! Bookmarks
  • Windows Live
  • Yigg
  • Linkarena
  • Mister Wong
  • Newsvine
  • reddit
  • StumbleUpon





Presseschau
 
Impressionen


KOALITION RUT-WIESS
1. FC Köln-Fanclub im Deutschen Bundestag

0.46 sec.