Neuigkeiten
31.10.2011, 14:30 Uhr
Die Energiewende hat in Dierdorf bereits eingesetzt
Dierdorf (Kreis Neuwied). - Ein Vorzeigeobjekt für die Energiewende im Kreis Neuwied ist der neue „Energie Plus Kindergarten“ in der Holzbachaue in Dierdorf. Das wurde im Rahmen eines Besuchs der Einrichtung durch den heimischen CDU-Bundestagsabgeordneten Erwin Rüddel, den CDU-Kandidaten für das Amt des Verbandsbürgermeisters, Stadtbürgermeister Thoms Vis, und den Architekten Thomas Mendel herausgestellt.
Die neue geschaffene Einrichtung ist noch eine energetische Rarität in Deutschland. Denn sie wurde in Passivhaus-Bauweise erstellt und liefert mehr als die doppelte Menge des Eigenbedarfs an Energie.

Thomas Vis setzt, bei breiter Bürgerbeteiligung, auf eine Energiewende mit regenerativen Energien. „Als Bürgermeister möchte ich für ein effizientes Energiemanagement der gemeindeeigenen Gebäude stehen, wobei die Erzeugung von regenerativen Energien allerdings nur mit dem Bürger und nicht gegen ihn geht“, bekräftigte Thomas Vis. Dazu erklärte Erwin Rüddel: „Es spricht für Thomas Vis, dass er neue Projekte auf ein solides Fundament unter Beteiligung der betroffenen Bürgerinnen und Bürger stellen will und wird. Die Realisierung des Energie Plus Kindergartens ist dafür ein bestes Beispiel.“

Diese Seite in einem sozialen Netzwerk veröffentlichen:

  • Twitter
  • Facebook
  • MySpace
  • deli.cio.us
  • Digg
  • Folkd
  • Google Bookmarks
  • Yahoo! Bookmarks
  • Windows Live
  • Yigg
  • Linkarena
  • Mister Wong
  • Newsvine
  • reddit
  • StumbleUpon