Archiv
28.06.2018
Erwin Rüddel ruft Nachwuchsjournalisten aus dem Wahlkreis zur Bewerbung auf
Berlin / Wahlkreis. - „Zwischen Krieg und Frieden“ lautet das Motto des diesjährigen Jugendmedienworkshops im Deutschen Bundestag, der vom 25. November bis 1. Dezember 2018 in Berlin stattfindet. „Junge Medienmacherinnen und Medienmacher zwischen 16 und 20 Jahren aus dem Landkreis Altenkirchen und dem Kreis Neuwied möchte ich dazu aufrufen, sich um die Teilnahme an diesen Medienworkshop zu bewerben“, teilt der heimische CDU-Bundestagsabgeordnete Erwin Rüddel mit.
weiter
26.06.2018
Rüddel: Abmahnmissbrauch zur DSGVO muss kurzfristig unterbunden werden
Berlin / Wahlkreis. - Der heimische CDU-Bundestagsabgeordnete Erwin Rüddel sieht die Gefahr, dass die Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) für eine teure Abmahnwelle missbraucht werden könnte. Hintergrund ist, dass unseriöse Verbände und Kanzleien bereits Abmahnungen aufgrund von Verstößen gegen die DSGVO aussprechen.
weiter
25.06.2018
Austausch mit Pflegefachkräften im Franziskus Krankenhaus Linz
Linz am Rhein.-  „Wir brauchen mindestens zusätzliche 50.000 Stellen in der Pflege und Verwaltung. Dies auch, um in der Pflege vernünftige Arbeitsbedingungen zu schaffen“, lautete eine Kernaussage des heimischen  CDU-Bundestagsabgeordneten Erwin Rüddel im Linzer Franziskus Krankenhaus. Dort traf sich der Vorsitzende des Gesundheitsausschusses im Deutschen Bundestag mit leitenden Pflegekräften aus Linz und Asbach.
weiter
08.06.2018
Erwin Rüddel ruft zur Bewerbung zum interkulturellen Austausch auf
Berlin / Wahlkreis. - „Durch ein Stipendium Junior-Botschafter für Deutschland in den USA zu sein, wird durch das gemeinsame Parlamentarische Patenschafts-Programm des Deutschen Bundestages und des US-Kongresses ermöglicht. Dieses Programm bietet ein Stipendium für einen zehnmonatigen Schüleraustausch. Deshalb möchte ich insbesondere auch Schülerinnen und Schüler aus dem Landkreis Altenkirchen und dem Kreis Neuwied aufrufen, sich um ein solches Stipendium zu bewerben“, sagt der heimische CDU-Bundestagsabgeordnete Erwin Rüddel.
weiter
08.06.2018
Erwin Rüddel: „Name ist irreführend / Aufgabenspektrum nicht ausreichend“
Kreis Neuwied. - „Die Mainzer Landesregierung lobt sich seit drei Jahren selbst für ihr seit 2015 laufendes Modellprojekt, das sage und schreibe nur neun Kreise und Kommunen umfasst. Im Blick auf unser Bundesland ist das nicht einmal ein Tropfen auf den heißen Stein“, konstatiert der Neuwieder CDU-Bundestagsabgeordnete Erwin Rüddel.
weiter
07.06.2018
Erwin Rüddel bei Stipendiatin des Parlamentarischen Patenschafts-Programms
Neustadt/Wied. - Aufgeweckt, interessiert, intelligent – drei Attribute als beste Voraussetzungen für ein Stipendium im Rahmen des vom Deutschen Bundestag gemeinsam mit dem US-Kongress initiierten Parlamentarischen Patenschafts-Programm (PPP). Und mit genau diesen Attributen überzeugt die 15jährige Gymnasiastin Alicia Limbach aus Neustadt/Wied. Sie startet, unter der Patenschaft des heimischen CDU-Bundestagsabgeordneten Erwin Rüddel, am 2. August 2018 ihr zehnmonatiges „Abenteuer und Erlebnis Amerika“.
weiter
06.06.2018
Berlin / Wahlkreis. - „Wieder einmal wird deutlich, welch auch sozial wertvolle generationsübergreifende Arbeit die Mehrgenerationenhäuser, und hier meine ich jetzt aus meinem Wahlkreis einmal mehr das MGH/Haus der Familie Gelbe Villa in Kirchen, speziell für Randgruppen unserer Gesellschaft leisten“, sagte der heimische CDU-Bundestagsabgeordnete Erwin Rüddel im Bundesfamilienministerium. Dort wurde einer Abordnung der Gelben Villa von Bundesfamilienministerin Giffey im Bereich „Integration“ für die Interkulturelle Fahrradwerkstatt in Betzdorf der Preis „Demografiegestalter 2018“ überreicht.
weiter
05.06.2018
Erwin Rüddel: „Schutzmaßnahmen der Weidetierhalter müssen kurzfristig und vollumfänglich finanziert werden“
Berlin / Wahlkreis. – „Nach den jüngsten Vorfällen war es höchste Zeit, dass die Landesregierung in Mainz den Westerwald zum Wolf-Präventionsgebiet erklärt hat“, stellt der heimische CDU-Bundestagsabgeordnete Erwin Rüddel fest. Und er fügt hinzu: „Die Umsetzung der Maßnahmen muss unbürokratisch erfolgen, damit die Nutztiere der Weidetierhalter geschützt und im Falle der Tötung und Verletzung auch ersetzt werden. Nach den schlechten Erfahrungen mit der Umsetzung von Maßnahmen durch das Land, z.B. beim Straßenbau, bei der Besetzung von Lehrerstellen oder bei der Stärkung der Polizei, ist auch mit Blick auf die konsequente Umsetzung bei der Wolf-Prävention leider Skepsis angebracht.“
weiter
03.06.2018
CDU-Politiker ärgert das Mainzer Selbstlob in Sachen „Modellprojekt Gemeindeschwester Plus“
Wahlkreis. - „Die Mainzer Landesregierung lobt sich jetzt seit drei Jahren selbst für ihr seit 2015 laufendes Modellprojekt, das sage und schreibe neun Kreise und Kommunen umfasst. Im Blick auf unser Bundesland ist das nicht einmal ein Tropfen auf den heißen Stein“, konstatieren die heimischen CDU-Abgeordneten Erwin Rüddel (MdB), Dr. Peter Enders (MdL) und Michael Wäschenbach (MdL).
weiter
29.05.2018
Erwin Rüddel: „Sorge vor professionell betriebenen Abmahnverfahren“
Berlin / Wahlkreis. - „Aufgrund der EU-Datenschutzgrundverordnung besteht auch im Landkreis Altenkirchen und im Kreis Neuwied in vielen Bereichen die Sorge vor professionell betriebenen Abmahnverfahren. Diesbezügliche Verunsicherung und Angst herrschen gerade bei ehrenamtlich Tätigen, bei Vereinen und kleineren Unternehmen. Die brauchen jetzt unsere Unterstützung“, teilt der heimische CDU-Bundestagsabgeordnete Erwin Rüddel mit.
weiter

Diese Seite in einem sozialen Netzwerk veröffentlichen:

  • Twitter
  • Facebook
  • MySpace
  • deli.cio.us
  • Digg
  • Folkd
  • Google Bookmarks
  • Yahoo! Bookmarks
  • Windows Live
  • Yigg
  • Linkarena
  • Mister Wong
  • Newsvine
  • reddit
  • StumbleUpon