Neuigkeiten
26.09.2020, 19:40 Uhr
Die Mitglieder der „Blaulicht-Familie“ verdienen Respekt und Unterstützung
CDU-Kreisverband Neuwied steht hinter den zahlreichen Helfern des Alltags
Kreis Neuwied.  - „Wir stehen hinter den Menschen, die durch ihren Job, ihre Berufung oder auch ihr ehrenamtliches Engagement anderen Menschen helfen", betont Kreisvorsitzender Erwin Rüddel, MdB aus voller Überzeugung und im Namen des gesamten CDU-Kreisvorstandes Neuwied. Laut einer 2019 veröffentlichten Studie der Ruhruniversität Bochum waren 64 Prozent der befragten Brandschützer, Sanitäter und Notärzte schon mindestens einmal Opfer von körperlicher oder verbaler Gewalt. Das Phänomen sei zwar nicht neu, sagt Bundestagsabgeordneter Erwin Rüddel: „Es ist aber die Ausprägung, die uns aufhorchen lassen muss."
Für CDU-Landtagskandidat Pascal Badziong steht zudem fest: „Wer Rettungskräfte, Polizistinnen oder Polizisten angreift, greift uns als Gesellschaft an.“ Aus diesem Grund sei ihm und MdL Ellen Demuth auch die Stärkung der Polizei in Rheinland-Pfalz so wichtig. Nur ein starker Staat sorge für Sicherheit, Recht und Ordnung. Rheinland-Pfalz habe über Jahre verpasst, genug Polizeinachwuchs auszubilden und einzustellen. Daher brauche das Land eine personell verstärkte Polizei und eine moderne Ausstattung.

Der Kreisvorstand fordert auf der anderen Seite aber auch eine lückenlose Aufklärung, wenn einzelne Personen aus dem Bereich der „Blaulicht-Familie“ Tendenzen an den Tag legen, die nicht mit den demokratischen Grundwerten unserer Gesellschaft in Einklang zu bringen sind. „Ich warne allerdings vor einer Verallgemeinerung und Stigmatisierung ganzer Berufsgruppen“, so Erwin Rüddel.

Neben den hauptberuflich tätigen Einsatzkräften, die mit Leidenschaft ihren Beruf ausübten, dürfe man zudem den großen Bereich des Ehrenamts nicht aus dem Blick verlieren. Feuerwehren vor Ort oder die verschiedenen Hilfsorganisationen werden vom Ehrenamt getragen und leisten unschätzbare Arbeit für unsere Gesellschaft. „Ehrenamtliche Hilfe ist Hilfe mit Herz“, unterstreicht das Neuwieder Stadtrats- und Kreistagsmitglied Pascal Badziong.

Diese Seite in einem sozialen Netzwerk veröffentlichen:

  • Twitter
  • Facebook
  • MySpace
  • deli.cio.us
  • Digg
  • Folkd
  • Google Bookmarks
  • Yahoo! Bookmarks
  • Windows Live
  • Yigg
  • Linkarena
  • Mister Wong
  • Newsvine
  • reddit
  • StumbleUpon