Neuigkeiten
22.09.2020, 15:40 Uhr
Abstimmung über den Publikumspreis des Deutschen Engagementpreises 2020
Erwin Rüddel: „Zeigen Sie Ihre Anerkennung für freiwilliges Engagement!“
Asbach. - „Der Deutsche Engagementpreis würdigt seit 2009 alljährlich besonderes Engagement von Menschen, die sich in besonderer Weise für andere einsetzen. In diesem Jahr kommt ein Bewerber um den begehrten Preis aus dem Kreis Neuwied: der Arbeitskreis Natur- und Umwelt Asbacher Land (ANUAL e.V.)“, freut sich der heimische CDU-Bundestagsabgeordnete Erwin Rüddel.
Der Preis, zu dem jetzt das Publikum aufgerufen ist die Stimme abzugeben, richtet sich an Menschen, die sich durch besonders freiwilliges Engagement auszeichnen. „Gerade die, die sich für andere einsetzen, verdienen unseren Dank und unsere besondere Wertschätzung. Dazu lobt das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend wieder den Deutschen Engagementpreis aus - zur Stärkung der Anerkennungskultur für bürgerschaftliches Engagement“, so Rüddel.

Initiator und Träger des Deutschen Engagementpreises ist das Bündnis für Gemeinnützigkeit, weitere Förderpartner sind die Deutsche Fernsehlotterie und die Deutsche Bahn Stiftung. Der Deutsche Engagementpreis wird seit 2009 jährlich verliehen und konnte sich seit seiner Neukonzipierung im Jahr 2014 erfolgreich als Dachpreis etablieren.

„Der Arbeitskreis Natur- und Umweltschutz Asbacher Land e.V. hat ein Beweidungsprojekt initiiert, das vereinseigene Flächen sowie Ausgleichsflächen des Kreises Neuwied und der Ortsgemeinde Asbach zu einer mehr als acht Hektar großen Weidefläche verbindet und von einem engagierten Landwirt mit einer kleinen Herde Schottischer Hochlandrinder extensiv bewirtschaftet wird. So wird die ursprüngliche biologische Vielfalt eines durch Feuchtwiesen und Galeriewald klein strukturierten Bachtals erhalten bzw. wiederhergestellt“, heißt es.

Wie Rüddel erfuhr, trägt dieses Projekt auch zum Erhalt einer robusten alten Haustierrasse und damit auch zu der vom Menschen direkt genutzten biologischen Vielfalt bei. „Es handelt sich um Erfolgsgeschichte für den Naturschutz“, befindet der Abgeordnete, dessen Eltern selbst Landwirtschaft betrieben.

Nachdem eine Jury am 9. September 2020 die Preisträgerinnen und Preisträger in fünf Kategorien ausgewählt hat, stehen alle anderen Einreichungen zur Wahl für den mit 10.000 Euro dotierten Publikumspreis. Über den stimmen die Bürgerinnen und Bürger bis zum 27. Oktober 2020 mittels eines öffentlichen Online-Votings auf der Webseite des DEPs (www.deutscher-engagement-preisde) ab. Zusätzlich gibt es ab diesem Jahr mit Blick auf das Thema Inklusion die Möglichkeit, mittels Unterschriftenlisten abzustimmen.

„Jetzt gilt es einmal mehr die Stimmen für den Arbeitskreis Natur- und Umwelt Asbacher Land e.V. abzugeben. Gerade dessen überzeugendes im Ehrenamt umgesetztes Beweidungsprojekt hätte den Preis verdient. Deshalb drücke ich ganz fest die Daumen und wünsche viel Erfolg bei der Abstimmung über den Publikumspreis des Deutschen Engagementpreises 2020“, bekräftigt Erwin Rüddel.

Diese Seite in einem sozialen Netzwerk veröffentlichen:

  • Twitter
  • Facebook
  • MySpace
  • deli.cio.us
  • Digg
  • Folkd
  • Google Bookmarks
  • Yahoo! Bookmarks
  • Windows Live
  • Yigg
  • Linkarena
  • Mister Wong
  • Newsvine
  • reddit
  • StumbleUpon