Neuigkeiten
26.01.2021, 17:55 Uhr
Baubeginn beim DB-Haltepunkt Brachbach im März
Erwin Rüddel: „Barrierefreier Ausbau und Modernisierung sind überfällig!“
Brachbach. - Der seit längerem in der Diskussion stehende erforderliche Beginn zum barrierefreien Ausbau und zur Modernisierung des DB-Haltepunktes in Brachbach soll nun nach neuem Plan endlich im März erfolgen. Das erfuhr der heimische CDU-Bundestagsabgeordnete Erwin Rüddel. Die Umbaumaßnahme musste verschoben werden, weil zuerst auf die ausgeschriebenen Leistungen keine Angebote seitens der Baufirmen erfolgt waren. „Im Zuge der erneuten Ausschreibung der Baumaßnahme konnte die Submission nun erfolgreich beendet werden, insgesamt fünf Angebote sind eingegangen und entsprechen dem erwarteten Kostenrahmen“, teilte vor Ort Bahnexperte Ottmar Haardt mit.
Die Maßnahme umfasst die Erneuerung des vorhandenen Mittelbahnsteigs (aktuelle Höhe <= 38cm) auf 210 Metern Länge. Die vorhandene, die beiden Gemeinden Brachbach und Mudersbach mit dem Bahnsteig verbindende Unterführung bekommt auf beiden Seiten sowie am Mittelbahnsteig jeweils eine Rampe zur barrierefreien Erschließung. Die Beleuchtung und Ausstattung des DB-Haltepunktes werden ebenfalls erneuert. Das alte Dach wird vollständig zurückgebaut und durch ein Wetterschutzhaus ersetzt.

Erwin Rüddel hat immer wieder den barrierefreien Umbau gefordert und sich dafür in Berlin erfolgreich eingesetzt. „Für die überfällige und absolut dringliche barrierefreie Umrüstung des DB-Haltepunktes Brachbach hat der Bund 2,16 Millionen Euro bereitgestellt“, so der Parlamentarier.

Deshalb war es ihm wichtig, sich mit Bürgermeister Maik Köhler, dem Mudersbacher CDU-Ratsmitglied Ulrich Merzhäuser und Bahnexperten Ottmar Haardt, der das Handwerkerprogramm Bahnhöfe auf Bundesebene mit entwickelt hat, an der die Ortsgemeinden Mudersbach und Brachbach verbindenden Bahnstation zu treffen, um den aktuellen Stand zu erörtern.

„Die Notwendigkeit des mit Modernisierung einhergehenden Umbaus des Bahn-Haltepunktes ist auch vor dem Hintergrund gegeben, dass im Einzugsgebiet mit der Katholischen Kita ‚Arche Noah‘ in Brachbach sowie der Kita ‚Sonnenschein‘ und dem ‚Alten- und Pflegeheim St. Barbara‘ in Mudersbach drei Einrichtungen liegen, die einen Bedarfsschwerpunkt darstellen“, bekräftigte Erwin Rüddel.


Im Bild: Den barrierefreien Ausbau und die Modernisierung des DB-Haltepunktes Brachbach erörterten (v.re.) Bundestagsabgeordneter Erwin Rüddel, Bürgermeister Maik Köhler, Ratsmitglied Ulrich Merzhäuser und Bahnexperte Ottmar Haardt
(Foto: Reinhard Vanderfuhr)

Diese Seite in einem sozialen Netzwerk veröffentlichen:

  • Twitter
  • Facebook
  • MySpace
  • deli.cio.us
  • Digg
  • Folkd
  • Google Bookmarks
  • Yahoo! Bookmarks
  • Windows Live
  • Yigg
  • Linkarena
  • Mister Wong
  • Newsvine
  • reddit
  • StumbleUpon