Archiv
30.07.2019
Erwin Rüddel zum Gesetz zur Reform der Notfallversorgung
Berlin / Wahlkreis. - „Den von Bundesgesundheitsminister Jens Spahn vorgelegten Entwurf für ein Gesetz zur Reform der Notfallversorgung begrüße ich. Das Ziel dieser Reform ist die bestmögliche Versorgung von Menschen in medizinischen Notfällen. Dafür sollen die Rettungsdienste der Länder mit den ärztlichen Bereitschaftsdiensten und den Notfallambulanzen der Krankenhäuser künftig eng zusammenarbeiten. An erster Stelle steht bei allem die Sicherheit der Patientinnen und Patienten“, teilt der heimische CDU-Bundestagsabgeordnete Erwin Rüddel mit.
weiter
29.07.2019
Erwin Rüddel zu Gesetzentwurf und Verordnung zur Stärkung der Apotheken
Berlin / Wahlkreis. - „Der vom Bundeskabinett beschlossene Gesetzentwurf und die Verordnung zur Stärkung der Vor-Ort-Apotheken sind genau der richtige Weg. Bei der Versorgung mit rezeptpflichtigen Medikamenten müssen insbesondere die Apotheken auf dem Land, wie im Kreis Neuwied und im Landkreis Altenkirchen, Zukunft haben. Die Apotheke vor Ort ist zu schützen! Dafür habe ich mich seit Jahren eingesetzt. Der Gesetzentwurf ist dafür genau der richtige Weg“, berichtet der heimische CDU-Bundestagsabgeordnete Erwin Rüddel.
weiter
25.07.2019
Erwin Rüddel unterstützt interkulturellen Austausch in seinem Wahlkreis
Berlin / Wahlkreis. - Die Vorfreude steigt: 50 Schülerinnen und Schüler aus den USA kommen im August durch die gemeinnützige Organisation Experiment e.V. nach Deutschland, um hier an einem Schüleraustausch teilzunehmen. Dabei handelt es sich um Stipendiatinnen und Stipendiaten des Parlamentarischen Patenschafts-Programms (PPP), einem gemeinsamen Austauschprogramm des Deutschen Bundestages und des US-Kongresses.
weiter
24.07.2019
Vorsitzender des Gesundheitsausschusses präsentiert Vorschläge zur Neuordnung der Krankenhausfinanzierung
Berlin. - In den letzten Jahren gab es Fehlentwicklungen bei den Krankenhäusern, die durch erhebliche Unterfinanzierung der Investitionen durch die Länder bedingt sind, aber auch durch falsche Anreizsysteme im Gesundheitssystem und mangelnde Planungskompetenzen bei den Ländern. Die Investitionsförderung kann nicht losgelöst von der Krankenhausplanung betrachtet werden. Ein Vorschlag zur strukturellen Verbesserung der bisherigen Finanzierung von Krankenhausinvestitionen muss sich zwingend auch mit der Krankenhausplanung befassen.
weiter
13.07.2019
Gespräch in der Uni Siegen über „Digitale Modellregion Gesundheit im Dreiländereck“ Nordrhein-Westfalen, Hessen, Rheinland-Pfalz
Wahlkreis. – Der heimische CDU-Politiker Erwin Rüddel, Mitglied des Deutschen Bundestages und Vorsitzender des Ausschusses für Gesundheit, sieht in dem Vorhaben der Digitalen Modellregion „Gesundheit im Dreiländereck“ große Chancen für die Zukunft. Jetzt komme es darauf an, die Möglichkeit der Finanzierung über den Innovationsfonds des Gemeinsamen Bundesausschusses zu nutzen, um den drohenden Ärztemangel und eine Unterversorgung im ländlichen Raum abzuwenden.
weiter
12.07.2019
„Schülerinnen und Schüler können moderner unterrichtet und besser auf die Zukunft vorbereitet werden“
Berlin / Wahlkreis. - Mit dem DigitalPakt Schule will der Bund für eine bessere Ausstattung der Schulen mit digitaler Technik sorgen. Hierfür stellt der Bund über einen Zeitraum von 5 Jahren 5 Mrd. Euro zur Verfügung. Davon erhalten die Schulen im Kreis Neuwied 10 Mio. Euro und die Schulen im Kreis Altenkirchen 6,5 Mio. Euro zur Förderung der kommunalen IT-Bildungsinfrastruktur.
weiter
04.07.2019
„Das ist mehr als beeindruckend, so stellt man sich das gar nicht vor“, lautete das Fazit einer gemischten Reisegruppe aus dem Landkreis Altenkirchen, die auf Einladung des heimischen CDU-Bundestagsabgeordneten Erwin Rüddel einige Tage in der Bundeshauptstadt Berlin verweilte. Die meisten Teilnehmerinnen und Teilnehmer der Berlinbesucher gehörten u.a. dem Altenschutzbund Solidar in Betzdorf, dem Klickerverein Kirchen bzw. der Gruppe um den Vorsitzenden des Bürger- und Verkehrsvereins Mudersbach, Ulrich Merzhäuser, an.
weiter
03.07.2019
Erwin Rüddel: „THW-Projekt bietet viele Möglichkeiten zur Entfaltung“
Wahlkreis. - „Es ist erfreulich, dass das Technische Hilfswerk ab Herbst 2019 jährlich bis zu 2.000 Bundesfreiwilligendienstleistenden einen Platz anbieten wird. Durch dieses Projekt werden junge und lebenserfahrene Menschen die Möglichkeit erhalten, sich beruflich und persönlich weiterzuentwickeln, sich sozial zu engagieren und dabei einen enorm wichtigen Beitrag für unsere Gesellschaft zu leisten“, erklärt der heimische CDU-Bundestagsabgeordnete Erwin Rüddel.
weiter
02.07.2019
Erwin Rüddel verweist dazu auf einen Antrag im Deutschen Bundestag
Berlin / Wahlkreis. - „Unser Wald braucht dringend unseren Schutz. Denn Deutschland ist ein starkes Waldland. Das zeigt sich auch durch ausgedehnte Wälder in meinem Wahlkreis Neuwied/Altenkirchen, sowie im benachbarten Siegerland und im Südsauerland. Aber der Wald leidet gegenwärtig dramatisch. Stürme, Dürre, Schädlinge und Brände haben schwere Schäden angerichtet, gerade auch für Hauberggenossenschaften und private Waldbesitzer“, erklärt der heimische CDU-Bundestagsabgeordnete Erwin Rüddel.
weiter
01.07.2019
Berlin unter politischen, sozialen und geschichtlichen Aspekten erlebten Schülerinnen und Schüler der Jahrgangstufe 12 des Wiedtal-Gymnasiums Neustadt/Wied während eines viertägigen Aufenthaltes in der Bundeshauptstadt.
Unter pädagogischer Leitung und Betreuung von Oberstudienrat Dirk Schneider und Dr. Iris Hertwig wurde das im Unterricht Erlernte noch transparenter und so direkt erlebbar.
weiter

Diese Seite in einem sozialen Netzwerk veröffentlichen:

  • Twitter
  • Facebook
  • MySpace
  • deli.cio.us
  • Digg
  • Folkd
  • Google Bookmarks
  • Yahoo! Bookmarks
  • Windows Live
  • Yigg
  • Linkarena
  • Mister Wong
  • Newsvine
  • reddit
  • StumbleUpon