Neuigkeiten
29.06.2020, 15:40 Uhr
12.000 Euro Bundesförderung zur Installation einer Solartankstelle am Kunsthaus Wäldchen
Erwin Rüddel informierte sich vor Ort über das ökologische Projekt
Forst-Wäldchen. - „Damit hatten wir nicht gerechnet. Insofern war die Mitteilung, dass der Bund unser Projekt zur Installation einer eigenen Solartankstelle mit 12.000 Euro unterstützt, eine absolut positive Überraschung, die uns bei unserer Arbeit unheimlich weiterhilft“, erklärten Dorothé R. Marzinzik und Daniel Distelkamp von der Bildungswerkstatt Kunsthaus Wäldchen in Forst gegenüber dem heimischen CDU-Bundestagsabgeordneten Erwin Rüddel.
Der hatte die Einrichtung in der Grenzregion seines Wahlkreises aufgesucht, um sich vor Ort einen Eindruck sowohl von dem Vorhaben als auch von der pädagogischen Einrichtung zu machen. „Was Sie mir berichten und was ich sehe, beeindruckt und überzeugt mich, dass hier die Bundesförderung an der richtigen Stelle ankommt“, so der Parlamentarier.

Das am „Drei-Kreise-Eck“ von Altenkirchen, Oberberg und Rhein-Sieg gelegene „Kunsthaus Wäldchen“ vermittelt Seminare in ästhetisch-musikalischer Grundbildung, präsentiert sich als Atelier für improvisierte Musik, für Veranstaltungen, Begegnungen über Grenzen und bietet sich als Ferienwohnung an. „Dabei wird Pädagogik ganz groß geschrieben“, bekundeten die Betreiber.

Das Projekt „LAND INTAKT – Soforthilfeprogramm Kulturzentren“ der Bundesvereinigung Soziokultureller Zentren e.V. steht hinter der Förderung, die im Rahmen von „Kultur in ländlichen Räumen“ gefördert wird. Die Mittel stammen aus dem Bundesprogramm „Ländliche Entwicklung“ (BULE) des von Ministerin Julia Klöckner geführten Bundesministeriums für Ernährung und Landwirtschaft.

Soziokulturelle Zentren, Kulturhäuser sowie Kultur- und Bürgerzentren in ländlichen Regionen mit bis zu 20.000 Einwohnern sollen durch das bundesweite Projekt profitieren. Von solchen Einrichtungen, zu denen auch das Kunsthaus Wäldchen gehört, können für Modernisierungsmaßnahmen und Programm begleitende Maßnahmen Fördermittel beantragt werden.

Durch das aktuelle Soforthilfeprogramm des Bundes gefördert, bekommt die Bildungswerkstatt Kunsthaus Wäldchen eine neue hochmoderne Solartankstelle. Hierzu muss man wissen, dass die beiden Musikpädagogen Daniel Distelkamp und Dorothé R. Marzinzik für zahlreiche Projekte im Land unterwegs sind, „um jedem Kind mit Musik eine Tür zu ganzheitlicher Bildung zu öffnen“.

Die Kinderhilfsaktion des SWR „Herzenssache e.V.“ spendete Ende des vorigen Jahres ein Elektroauto, damit die Musikpädagogen zu Kitas und Schulen in der Region fahren können. „Die neue Solartankstelle, die mit Photovoltaik-Modulen auf dem Carport aufgebaut wurde, wird die tagsüber gewonnene Sonnenenergie bis zu 24 Stunden speichern“, teilten die beiden Musikpädagogen mit.

Auf diese Weise kann das E-Auto über Nacht neu geladen werden und der verbleibende Strom in den Betrieb von Kunsthaus Wäldchen fließen. „Damit wird eine zeitgemäße ökologisch sinnvolle Mobilität ermöglicht, auch um Projekte der kulturellen Bildung und Demokratieförderung auf dem Lande weiterzutragen“, konstatierten Distelkamp und Marzinzik.

„Ökologische Ausrichtungen werden in heutiger Zeit immer wichtiger. Das hat das Kunsthaus Wäldchen nicht nur erkannt, sondern das wird von dieser soziokulturellen Einrichtung auch beispielgebend weiterentwickelt und umgesetzt. Dies auch als Beitrag zu Schaffung gleichwertiger Lebensverhältnisse“, bekräftigte Erwin Rüddel:


Im Bild: Der Bund fördert mit 12.000 Euro die Installation einer Solartankstelle am Kunsthaus Wäldchen. Darüber freuen sich (v.li.) Daniel Distelkamp, Dorothé R. Marzinzik und MdB Erwin Rüddel
(Foto: Reinhard Vanderfuhr / Büro Rüddel)

Diese Seite in einem sozialen Netzwerk veröffentlichen:

  • Twitter
  • Facebook
  • MySpace
  • deli.cio.us
  • Digg
  • Folkd
  • Google Bookmarks
  • Yahoo! Bookmarks
  • Windows Live
  • Yigg
  • Linkarena
  • Mister Wong
  • Newsvine
  • reddit
  • StumbleUpon