Archiv
16.12.2019, 15:20 Uhr
Helene Weber-Preis 2020 für besonders engagierte Frauen in der Kommunalpolitik
Erwin Rüddel hofft auf eine Preisträgerin aus dem Wahlkreis
Berlin / Wahlkreis. - „Auch im Wahlkreis Neuwied/Altenkirchen gibt es besonders engagierte kommunale Mandatsträgerinnen. Genau an die richtet sich der Aufruf zur Bewerbung um den Helene Weber-Preis 2020. Mit diesem Preis sollen Frauen ausgezeichnet werden, die mit ihrem Einsatz in der Kommunalpolitik Herausragendes leisten“, erklärt der heimische CDU-Bundestagsabgeordnete Erwin Rüddel.
Für die Auszeichnung zeichnet das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (BMFSFJ) verantwortlich. Gesucht wird nach 15 ganz besonders engagierten Mandatsträgerinnen aus dem gesamten Bundesgebiet, wobei sich die Auswahlkriterien an den Verdiensten der Namensgeberin orientieren.

Helene Weber ist eine der vier Mütter des Grundgesetzes, die maßgeblich zur Verankerung des Artikels 3 beigetragen haben. Dort heißt es „Frauen und Männer sind gleichberechtigt“. Im langjährigen politischen Engagement von Helene Weber verbindet sich parlamentarische Arbeit mit breiter zivilgesellschaftlicher Vereinsaktivität. Der Namensgeberin Anliegen ist auch Anliegen des Helene Weber-Preises: mehr Frauen für die Politik zu gewinnen.

In diesem und im vergangenen Jahr wurde mit Stolz das Jubiläum 100 Jahre Frauenwahlrecht gefeiert. Dabei musste aber gleichzeitig festgestellt werden, dass die Anteile der Frauen in politischen Parlamenten wieder rückläufig sind. „Die Förderung der politischen Partizipation von Frauen bleibt eine zentrale Aufgabe. Mit durchschnittlich 27 Prozent ist der Frauenanteil an den Mandaten in der Kommunalpolitik noch sehr gering“, betont der christdemokratische Parlamentarier.

Umfang des politischen und zivilgesellschaftlichen Engagements, besondere kommunalpolitische Leistungen, Umfang und Qualität des frauen- und gleichstellungspolitischen Engagements, Beitrag zur Nachwuchsförderung und Förderung von Vielfalt in der Kommunalpolitik sowie Vorbildfunktion: Ausstrahlungskraft als Persönlichkeit und Beitrag zum Helene Weber-Kolleg sind als Auswahlkriterien angelegt.

Die insgesamt 15 Preisträgerinnen werden von einer unabhängigen Jury, der das BMFSFJ vorsitzt und die mit Vertreter/innen von politischen Stiftungen, der kommunalen Spitzenverbände und des Deutschen Frauenrates sowie mit einer Helene Weber-Preisträgerin besetzt ist, ausgewählt. Die Auswahl orientiert sich an den individuellen Bewertungen der Jury-Mitglieder entlang der genannten Kriterien, jedoch erhält das Kriterium „Vorbildfunktion“ eine stärkere Gewichtung.

„Vorschläge über im Wahlkreis Neuwied/Altenkirchen in der Kommunalpolitik besonders engagierte Frauen nimmt mein Bürger- und Wahlkreisbüro in Wissen unter erwin.rueddel.wk02@bundestag.de bzw. Telefon 02742 / 723377 entgegen. Auf entsprechende Rückmeldungen aus meinem Heimatkreis bin ich gespannt“, bekräftigt Erwin Rüddel.

Weitere Informationen unter www.frauen-macht-politik.de

Diese Seite in einem sozialen Netzwerk veröffentlichen:

  • Twitter
  • Facebook
  • MySpace
  • deli.cio.us
  • Digg
  • Folkd
  • Google Bookmarks
  • Yahoo! Bookmarks
  • Windows Live
  • Yigg
  • Linkarena
  • Mister Wong
  • Newsvine
  • reddit
  • StumbleUpon