Archiv
10.08.2020, 08:50 Uhr
Mobilfunk: Fakten statt Verschwörungstheorien!
Erwin Rüddel: „Exzellente Breitband- und Mobilfunk-Versorgung entscheidet über unsere Zukunft!“
Berlin / Wahlkreis. – Der heimische CDU-Bundestagsabgeordnete Erwin Rüddel hat eindringlich davor gewarnt, aufgrund irrationaler Ängste und Verschwörungstheorien den Ausbau von Mobilfunk und Breitband zu behindern oder gar zu verhindern. „Fakt ist, dass die Strahlenbelastung bei einem Endgerät umso geringer ist, je näher der Funkmast steht. Das heißt konkret für den Fall, dass vor Ort z.B. in einem Gemeinderat das Aufstellen eines Sendemasts verboten wird, dass damit die Nutzung eines Mobilfunkgeräts zu einer höheren Strahlenbelastung führt, als wenn der Sender sich in der Nähe befindet“, stellte der Abgeordnete fest.
Ideal wäre es deshalb, wenn dort, wo Menschen leben und arbeiten, ein möglichst engmaschiges Netzwerk von Sendern entstünde, damit die Strahlenbelastung für die Nutzer so gering wie möglich gehalten würde. „Das hört sich auf den ersten Blick vielleicht paradox an, ist aber Fakt“, so Rüddel.

Da im Übrigen die Arbeitswelt immer stärker in Richtung Individualität, Home-Office und Digitalisierung strebe, benötige unser Land dringend einen flächendeckenden Ausbau bei Mobilfunk bis hin zum 5G-Netz, welches Informationen in Echtzeit übertrage, und natürlich auch einen effizienten Breitbandausbau.

Rüddel wies ferner darauf hin, dass neben der Arbeitswelt auch für die Gesundheitsversorgung eine gute digitale Vernetzung ausgesprochen wichtig sei. „Telemedizin und Telepflege, Online-Behandlung, elektronisches Rezept oder elektronische Patientenakte machen gerade im ländlichen Bereich immer mehr eine gute Versorgung aus, bis hin zur Notfallversorgung vor Ort. Gerade beim letzten Punkt ist es ausgesprochen wichtig, dass wir überall ein gut funktionierendes Netzwerk haben“, betonte der Abgeordnete.



„Für unsere Lebensqualität, für unsere Sicherheit, für unsere Gesundheitsversorgung brauchen wir optimale Breitband- und Mobilfunk-Verbindungen. Wer hier aus ideologischen Gründen diesen Ausbau verhindert, gefährdet die Zukunft und die Lebensqualität der Menschen gerade in unserem ländlichen Raum. Alle Experten sind sich darin einig, dass eine exzellente Breitband- und Mobilfunk-Versorgung die entscheidende Voraussetzung dafür ist, dass die ländlichen Regionen auch in der digitalisierten Zukunft erfolgreich neben den urbanen Zentren unseres Landes bestehen können. Diese Chance dürfen wir nicht verspielen“, bekräftigte Erwin Rüddel.

Diese Seite in einem sozialen Netzwerk veröffentlichen:

  • Twitter
  • Facebook
  • MySpace
  • deli.cio.us
  • Digg
  • Folkd
  • Google Bookmarks
  • Yahoo! Bookmarks
  • Windows Live
  • Yigg
  • Linkarena
  • Mister Wong
  • Newsvine
  • reddit
  • StumbleUpon